Die Hamas benennt nicht nur öffentliche Plätze nach Terroristen sondern zahlt auch Märtyrer-Renten an deren Familien.

Häftlinge, die Anschläge in Israel begangen haben, erhalten lebenslange Renten. Und auch die Familien von Selbstmordattentätern können mit Zuwendungen rechnen. Das Prinzip der Zahlungen ist: Je höher die Haftstrafe, desto höher auch die Zahlungen an die Attentäter und ihre Familien. (bis zu ca. 3.500 $/M, Vgl. ein Lehrer bekommt von der Autonomiebehörde ca. 650 $/M)


Nach Angaben der Weltbank hat die Autonomiebehörde im vergangenen Jahr aus ihrem Gesamtbudget von knapp fünf Milliarden Dollar rund dreihundert Millionen dafür bereitgehalten.

Download PDF