Der türkische Parlamentspräsident Kahraman hat eine religiöse Verfassung für sein Land gefordert. Säkularismus dürfe keine Rolle mehr spielen, sagte der AKP-Politiker.

TK-Islam-Flagge

Parlamentspräsident Ismail Kahraman will die Trennung von Religion und Staat in der Türkei aufweichen: Er fordert eine islamische Verfassung für sein Land. “Wir sind ein muslimisches Land. Als Konsequenz müssen wir eine religiöse Verfassung haben“, sagte das Mitglied der regierenden Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Anadolu. Säkularismus dürfe in der neuen Verfassung keine Rolle mehr spielen.

Download PDF