Wenn Palästinenser unter etwas leiden,

dann ist es ihre absolut korrupte und unfähige Autonomiebehörde, die seit 15 Jahren nicht neugewählt wurde, und sie sind die privilegierteste „Flüchtlings“-Gruppe der Welt, die Einzige die ohne neue Vertreibung ständig und zwar gewaltig wächst.

Im Unterschied zu Flüchtlingen in anderen Konflikten, für deren Status allein die individuelle Erfahrung von Flucht und Vertreibung relevant ist, vererbt sich bei Palästinensern der Flüchtlingsstatus und damit auch das Recht auf finanzielle Unterstützung gemäß der geltenden Definition durch die UNRWA.

Würde dies für andere gelten, hätte ich den Status eines sudetendeutschen Vertriebenen und das Recht auf finanzielle Unterstützung durch die UN.