Herbert, allein im Ministerium

Rechtes Magazin „Zur Zeit“ widmet Herbert Kickl Sonderausgabe. Herausgeber Mölzer bezeichnet die Aktion als „Solidaritätsadresse“ gegenüber „dem wohl am heftigsten angefeindeten Minister“.