Kategorie: Flüchtlinge

Ortstafelstreit beigelegt

Herbert, allein im Ministerium

Rechtes Magazin “Zur Zeit” widmet Herbert Kickl Sonderausgabe. Herausgeber Mölzer bezeichnet die Aktion als “Solidaritätsadresse” gegenüber “dem wohl am heftigsten angefeindeten Minister”.

Ein Sch***haus im Wald, ist ein Wald?

Posting Claudia Schmidt MEP

… und die Diskussion darüber: Sicherlich gibt es in diesen Text einiges an Verallgemeinerungen, aber, das wesentliche Merkmal von Rassismus – die Überlegenheit gegenüber anderen aufgrund von zurr Abgrenzung herangezogenen Merkmale wie Hautfarbe, Körpergröße oder Sprache – aber auch kulturelle Merkmale wie Kleidung oder Bräuche -–zu behaupten, kann ich nicht erkennen.Auch die Hilfe für Kriegsflüchltinge wird nicht in Abrede gestellt. Einige Befunde entsprechen durchaus meiner Erfahrung (Versagen der Entwicklungshilfe, Korruption, Oberschicht, …).  Zumindest ist der Text über weite Strecken sachlicher gehalten, als die im Forum geäüßerte – wenig hilfreiche und wenig begründete – oft nur persönliche Kritik.   Posting im Volltext:

Schiffsverkehr vor Libyen

Jeder, der mit dem ernstlichen Ziel, Europa zu erreichen, mit so einem Schlauchboot von Afrika aus in See sticht, bräuchte außer dem Boot 3 Dinge: Proviant für 70 Personen und 3 Tage Wasser für 70 Personen und 3 Tage Treibstoff

Das kann nicht gutgehen

Die Charta der Vereinten Nationen wurde 1945 unterzeichnet, die EMRK trat 1953 in Kraft, das wichtigste internationale Übereinkommen für den Schutz von Flüchtlingen ist die Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 und das 1967 zugefügte (+weitere) Protokoll.  Wir operieren heute mit Instrumenten aus einer

“Ein Europa das schützt”

Ein zynisches BlaBlaBla-Ablenkungsmanöver um sich nicht mit der Zukunft beschäftigen zu müssen

2015 gab es, so what, 500.000 sitzen in Libyen, so what. Ein paar Hin- & Herschiebungen, so what? Das kann gelöst werden. ABER, das nächste 2015, sei es 2020, 2025, die Frage ist nicht ob, sondern wann, kommt. Alleine die

Gruß aus der Küche

Das war doch nur ein Gruß aus der Küche auf das Menü das noch folgt. Die Vereinten Nationen schlagen in einem Bericht über die Jugendarbeitslosigkeit Alarm. Demnach wollen 44,3 Prozent der jungen Menschen in Subsahara-Afrika auswandern. In Afrika gibt es

… und jetzt „Je suis Würzburg“?

Die Wiener Zeitung vom 16./17. Juli titelt „Je suis Nice, Paris, Charlie – wie oft noch?“ Ich denke noch oft, wenn sich der gesellschaftlich-politische Umgang mit diesem Phänomen nicht schnell und grundlegend ändert. Und jetzt „Je suis Würzburg“? Der jugendliche

Der Vergleich macht Sie sicher …

Wer nach Europa will, muss türkische Lotterie spielen. 32 Flüchtlinge hat Deutschland legal aus der Türkei einfliegen lassen. Sie haben ein langes und nicht sehr transparentes Auswahlverfahren hinter sich, gewissermaßen haben sie eine türkische “Castingshow” überstanden. Denn die EU-Aufnahmeländer wählen letztlich Kandidaten

Wenn es um Steuergeld gehe, …

… müsse “die höchste Ethik gelten”  

Pöse, Pöse, Bolitik!

Balkanroute wird in Geheimpapier von EU als geschlossen erklärt

“Der irreguläre Strom von Migranten entlang der Westbalkanroute geht zu Ende. Diese Route ist ab nun geschlossen“, heißt es in dem Dokument. Zwar sei noch etwas Feinabstimmung nötig- wie aus Diplomatenkreisen verkündet werde das Papier aber vom Grunde her so

Eine Kampagne gegen politische Geisterfahrer

Orientierungshilfen für Menschen in Bewegung am Arbeitsmarkt und/oder auf der Flucht: Zwischen Willkommenskultur und Identifikation mit Europäischen Werten Status Quo Die Polarisierung der gesellschaftlichen (Nicht-) Diskussion beim Thema Flucht und Migration fördert eine eindimensionale Reduktion der politischen Landschaft auf wenige

Top
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On LinkedinVisit Us On InstagramVisit Us On PinterestVisit Us On Youtube